_Loading


_LoadMsg1
_LoadMsg2
09.07.2020, 13:04 Uhr  
vaterkindrechte.de  
 

Online

Aktuell 42 Gäste und 0 registrierte Benutzer online.

Anmeldung

Anmeldung








Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
Melody
Titel: Verhaltensauffällige Neunjährige sollen ins Heim  BeitragVerfasst am: 16.10.2010, 21:01 Uhr
kennt sich aus


Anmeldung: 20. Sep 2009
Beiträge: 287
Wohnort: Nermberch
http://www.focus.de/politik/deutschland/nrw-verhaltensauffaellige-neunjaehrige-sollen-ins-heim_aid_562752.html
Zitat:
Nordrhein-Westfalen plant neue Wege, um die Zahl jugendlicher Intensivstraftäter zu senken. Verhaltensauffällige Kinder sollen bereits ab einem Alter von neun Jahren in speziellen Einrichtungen untergebracht werden.
NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) sagte der „Welt am Sonntag“, in diesen „pädagogisch hochintensiven Betreuungseinrichtungen“ solle jedes Kind einen Betreuer ganz für sich bekommen. Dieses Betreuungsverhältnis gibt es ihm zufolge bisher deutschlandweit noch nicht. Nur zu diesem frühen Zeitpunkt und durch intensive Pädagogik ließen sich auffällige Kinder noch prägen, sagte er. Eine solche Betreuung dürfte zwischen 50 000 und 60 000 Euro pro Kind und Jahr kosten. Die Landesregierung wolle erste Modellprojekte schon 2011 mit rund 20 Millionen Euro finanzieren.

Etwa 80 Prozent aller auffälligen Kinder ließen schon gegen Ende der Grundschulzeit erkennen, ob sie später die Intensivtäterlaufbahn einschlagen würden, sagte Jäger weiter. Daher sei eine derart frühe Intervention angebracht.


Betreuung rund um die Uhr
Bis zum vollendeten 14. Lebensjahr dürfen Kinder nur in offenen und nicht in geschlossenen Heimen betreut werden. Laut Jäger könnten die offenen Einrichtungen mit Rund-um-die-Uhr-Betreuung in abgelegenen Ecken und auf dem Land errichtet werden, dann hätten Kinder „keine Anreize zum Weglaufen“. Das belegten auch „die skandinavischen Länder, in denen solche Heime verbreitet sind“. Jäger hofft mit dieser Form der Frühintervention so viele Straftäterkarrieren zu verhindern, dass ein Teil der Kosten wieder hereinkommt.

Bisherige Versuche, die Zahl der rund 3000 jungen Intensivstraftäter in NRW deutlich zu senken, sind der Zeitung zufolge bisher gescheitert – egal ob weiche Methoden wie Sozialstunden oder harte wie ein „Warnschussarrest“ oder die langfristige Inhaftierung in Jugendvollzugsanstalten angewendet wurden. Zwischen 70 und 80 Prozent der Bestraften werden den Angaben zufolge wieder rückfällig.

warum erst mit 9? Also das ist doch schon viiiiiieeeeeel zu spät um noch etwas zu ändern, man sollte bereits im Schulalter die Intensivstraftäter heraussortieren, man kann diese daran erkennen, dass sie z.B. keine Hausaufgaben machen, oder ihr Schulbrot nicht essen. Halt nein, das ist auch zu spät, man erkennt doch die Intensivtäter schon im Kindergarten, das sind z.B. die Kinder, die die Farbe gelb überdimensional oft benutzen, aber evtl sollte man noch früher anfangen, die Intensivtäter kann man doch schon kurz nach der Geburt erkennen, das sind die, die nicht sofort aufstossen, wenn man ihren Rücken tätschelt, und die, die keine 3monats Blähungen haben, evtl sollte man diese Kinder bereits in der Schwangerschaft aussortieren, man erkennt sie daran, dass die Bäuche ihrer Mütter eher spitz als rund sind...*Ironie off*

_________________
Si vis amari, ama! (Seneca)
KINDER DEN ANDEREN ZU STEHLEN IST KEINE RECHTSHANDLUNG, ES IST EINE KRIEGSHANDLUNG
(Olivier Karrer, CEED)
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger  
Antworten mit Zitat Nach oben
Duncan
Titel: Verhaltensauffällige Neunjährige sollen ins Heim  BeitragVerfasst am: 17.10.2010, 00:17 Uhr
Profi


Anmeldung: 23. Jan 2009
Beiträge: 3128
Wohnort: Kiel
Wir sind eine sog. Hochkultur. Hochnäsig, Hochmütig und vollkommen überheblich. Für uns in diesem Forum und in verwandten Foren ist klar wie vernichtend und destruktiv solche Menschen wie Ralf Jäger für unsere Zukunft und Gesellschaft sind. So viel Mittel in die Symptombekämpfeung zu geben ohne ein Wort der Ursache zu widmen. Eine Ursache in dem Sinne ist für diese Menschen auch nicht vorstellbar weil es auch eine Hinterfragung des Systems bedeutet.

Millionen Kinder und Jugendliche werden mit Psychopharmaka ruhig gestellt - so das eine Ein-Eltern-Familie - meist die Mutter - in aller Ruhe ein Kind altern lassen kann, ohne auf das Kind näher eingehen zu müssen. Die Spätfolgen sind ein verkümmertes Sozialverhalten kommender Generationen. Folge: Die Wiedergeburt des Halbmenschen auf dem Chassie des Homosapiens.

Und überhaupt... Global betrachtet ist diese Entwicklung mehr als Ethisch fragwürdig. Woanders brauchen viele Kinder nur ein wenig mehr Brot und und sauberes Wasser. Wir stopfen unsere Kinder meist Sinnlos mit Pharma zu - und wollen sie von Professoren und anderen Gelehrten rund um die Uhr überwachen.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Melody
Titel:   BeitragVerfasst am: 17.10.2010, 11:43 Uhr
kennt sich aus


Anmeldung: 20. Sep 2009
Beiträge: 287
Wohnort: Nermberch
Vielen Dank! Ihr Kommentar wurde abgeschickt. Login Im Interesse unserer User behalten wir uns vor, jeden Beitrag vor der Veröffentlichung zu prüfen. Als registrierter Nutzer werden Sie automatisch per Mail benachrichtigt, wenn Ihr Kommentar freigeschaltet wurde.

Falls Sie schon einen Account haben, können Sie sich jetzt einloggen. Ihr gerade geschriebener Kommentar wird dann mit Ihrem Account verknüpft.
----------------------------------------------------------------------------------

mal sehen ob mein Kommentar dort auftaucht. Ich hab geschrieben, dass ich sehr wohl fürs Einsperren bin, und dazu für eine lebenslängliche Sicherheitsverwahrung... für Ralf Jäger! Aber ich bezweifle, dass sie das abdrucken, naja mal abwarten.

_________________
Si vis amari, ama! (Seneca)
KINDER DEN ANDEREN ZU STEHLEN IST KEINE RECHTSHANDLUNG, ES IST EINE KRIEGSHANDLUNG
(Olivier Karrer, CEED)
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger  
Antworten mit Zitat Nach oben
gila
Titel:   BeitragVerfasst am: 18.10.2010, 09:04 Uhr
Profi


Anmeldung: 08. Okt 2008
Beiträge: 3476
Wohnort: Bayern
Dazu kann man eigentlich NICHTS sagen.

Mein Kommentar - ob der gedruckt wird???



Ungeheuerlich! Stasi oder im 3. Reich angekommen?

Weil die Öffentlichkeit "mehr hinschaut" bei den ständigen Kindes-Wegnahmen durch staatliche Hand, sind anscheinend die Heimplätze in Gefahr und müssen "langfristig" belegt werden. Dazu ist es praktisch, dem Bürger schon ein Bedrohungsszenario vorzugaukeln, welches kurz nach der Wiege beginnt und von den eigenen Kindern ausgeht. SCHANDE! Gelder zu kürzen für Eltern, Kinder, Freizeit- und Erziehungsangebote - gleichzeitig Autos und Banken finanzieren - aber dann solche Methoden überhaupt nur ANZUDENKEN ist eines von vielen Armutszeugnissen, dass diese Gesellschaft sich selber ausstellt! Jede Gesellschaft hat die Kinder (u. Politiker) die sie verdient ... DARÜBER sollte geredet werden. Erst Massengräber für verschwendete Gelder - dann Massenverwarung von Mensch - was kommt da noch auf uns zu?


Evil or Very Mad

_________________
* Niemand kann MACHT über Dich haben - es sei denn, DU gibst sie ihm! *
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
gila
Titel:   BeitragVerfasst am: 19.10.2010, 17:58 Uhr
Profi


Anmeldung: 08. Okt 2008
Beiträge: 3476
Wohnort: Bayern
Wieder eine Zeitung weniger....

nachdem selbst der FOCUS - sonst immer mit Kritik ganz vorne - nicht in der Lage ist, derart eher noch harmlose Leserbriefe zu posten,
wird sich mein Taschengeld wieder mal erhöhen, indem ich den FOCUS auch nicht mehr kaufe. Auch nicht "hin und wieder". Das lohnt nicht...

_________________
* Niemand kann MACHT über Dich haben - es sei denn, DU gibst sie ihm! *
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Melody
Titel:   BeitragVerfasst am: 19.10.2010, 20:54 Uhr
kennt sich aus


Anmeldung: 20. Sep 2009
Beiträge: 287
Wohnort: Nermberch
oh sieh einmal an, wie besorgt die Politiker sind, wenn es um Persönlichkeitsrechte geht, ich bin ja sooo gerührt:
http://taz.de/1/leben/medien/artikel/1/die-folgen-einer-jagd/
Zitat:
Inzwischen prüft die Medienaufsicht, ob das Format medienrechtliche Vorschriften zu Persönlichkeitsrechten verletzt. "Wir haben alle Maßnahmen unternommen, die gezeigten Täter in Wort und Bild unkenntlich zu machen, Klarnamen werden nicht genannt", sagt dazu eine Sprecherin von RTL2.

Und wer setzt sich für die Menschrechte und die Persönlichkeitsrechte von Kinder ein?
Zitat:
Der Vorsitzende des Diözesencaritasverbandes, Clemens Bieber, forderte die Absetzung von "Tatort Internet".

Hat da jemand mehr Verständnis für die Täter als für die Opfer?
Ich bin einfach nur noch fassungslos...

_________________
Si vis amari, ama! (Seneca)
KINDER DEN ANDEREN ZU STEHLEN IST KEINE RECHTSHANDLUNG, ES IST EINE KRIEGSHANDLUNG
(Olivier Karrer, CEED)
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger  
Antworten mit Zitat Nach oben
der_papa
Titel:   BeitragVerfasst am: 20.10.2010, 09:08 Uhr
kennt sich aus


Anmeldung: 25. Aug 2009
Beiträge: 299

das wundert dich jetzt nicht wirklich oder?
täterschutz steht doch seit jeher vor opferschutz. einzige ausnahme, wenn frauen eine vergewaltigung anzeigen, dann wird man auch schonmal ohne beweis zum schuldigen...

mit jeder minute rückt der tag näher an dem ich diesem land den rücken kehre Smile ich freu mich drauf.

_________________
Welcome to the real world!
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:     
Gehe zu:  
Alle Zeiten sind GMT
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
PNphpBB2 © 2003-2006