_Loading


_LoadMsg1
_LoadMsg2
05.08.2020, 11:59 Uhr  
vaterkindrechte.de  
 

Online

Aktuell 16 Gäste und 0 registrierte Benutzer online.

Anmeldung

Anmeldung








Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
Teja
Titel: Schizophrenie in unserer Gesellschaft  BeitragVerfasst am: 10.02.2010, 18:27 Uhr
kennt sich aus


Anmeldung: 05. Jan 2009
Beiträge: 917
Wohnort: Berlin
Männer dürfen in die Pflicht genommen werden wenn es um die Erziehung der Kinder geht. Aber nur so lange wie es die Mutter erlaubt. Kommt es dann zu einem Eklat, es kann ein Erziehungskonflikt sein oder auch jeder andere triftige, angenommene oder gar frei erfundene „Grund“ wird in unserem „modernen“ Gesellschaftssystem ausschließlich die Mutter sagen in welche Richtung es geht.

Es werden Milliarden an Steuergeldern ausgegeben um diesem schizophrenen Handeln einen legitimen Charakter zu verleihen. Jugendämter, Familiengerichte, Verfahrenspflegerinnen usw. alles Institutionen die zu weit mehr als 80% mit Frauen besetzt sind schreien förmlich in ihrer psychischen Störung des Denkens nach der Gewalt. Eine Gewalt dem Mann gegenüber, die „rechtlich“ von den Gesetzen gestützt und gefördert wird. Diese zunehmende autokratische Gewalt spiegelt sich in den zahlreichen Prozessen und ihrer willkürlichen Ausschöpfung der Amtsgewalt wieder.
Stellen Sie sich einmal vor sie haben einen psychisch gestörten Menschen der sich für Caligula hält. Bestätigen sie ihn in seinem Glauben und zwingen seine Mitmenschen dazu das Selbe zu tun. Was wird passieren? Es gibt verschiedene Szenarien und eines hatten Sie grad in Ihren Gedanken. Das große Finale hingegen wird nur eine Antwort haben. Caligula wird ermordet.

Die eigentliche erste Liebe, die ein Mann empfindet ist die Liebe zu seinem Kind. Das wird der Mutter und Frau natürlich gegen ihre von den Medien und Meinungsmacherinnen oktroyierte Selbstherrlichkeit gehen und sie wird dagegen intervenieren. Sie fühlt sich in die „zweite Reihe“ gedrängt, von ihrem eigenen Kind, und kann nicht anders als so reagieren wie es im Üblichen von unserer femininen Gesellschaft verlangt wird. Sie wird ihrer Prostituierung freien Lauf lassen und sich dessen bedienen das ihr die institutionelle Diskriminierung von „Rechts wegen“ ermöglicht. Ungeachtet der Schäden die sich dem Kind gegenüber auftun. Denn nun geht es ihr nicht mehr um das Kind sondern um sie selbst. Um die von Alice Schwarzer-Hitler und anderer Psdeudofeministininnen ihr eingetrichterten emanzipären Richtlinien die Frau sei etwas Segensreiches und von der Natur erhoben die Menschheit zu knechten und zu Befriedigung ihrer eigenen materiellen Habgier auszubeuten.

Aufgebaut auf der naturellen Tatsache ein Kind für lächerliche 9 Monate, das im Übrigen nur 1/106 der Lebenserwartung eines Menschen in der westlichen Gesellschaft beträgt, in dem Laib zu tragen erhebt sich das Weibchen, mit seiner von der Natur aus gegebenen Fertigkeit ein Junges auszutragen, in eine künstlich gepushte Sphäre von ewiger Einmalig- und Unersetzbarkeit, das einem das Blut in den Adern gefrieren lässt. Dabei wird jegliche Moral und Ethik sowie das Verantwortungsgefühl dem Kind und seinen Mitmenschen gegenüber mit Füssen getreten. Die Prostitution macht sogar vor dem Selbstmord mit dem Kind „zusammen“ (hierbei handelt es sich eigentlich um Mord – schlimmer – um Mord an Schutzbefohlenen) nicht halt. Natürlich standen sie unter Druck. Implizit ist der Selbstmord, von der eigentlichen Tat dem Mord an dem Kind wird schon gar nicht mehr gesprochen, nur das Resultat der Niedertracht des Mannes, seiner Pflichtvergessenheit und anderer typisch maskulinen Verhaltensmustern geschehen. Wir werden darauf warten können, dass der Mann angeklagt und verurteilt wird wenn sich die Mutter seiner Kinder mit diesen zusammen etwas antut. Hier zeigt sich das schizophrene Muster dieser selbsternannten Jugendwächterinnin in seiner perversen Perfektion.

_________________
http://www.youtube.com/watch?v=YFMla4TLU-A
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ-Nummer 
Antworten mit Zitat Nach oben
Duncan
Titel: Schizophrenie in unserer Gesellschaft  BeitragVerfasst am: 10.02.2010, 20:09 Uhr
Profi


Anmeldung: 23. Jan 2009
Beiträge: 3128
Wohnort: Kiel
also wunderbar beschrieben. Für all die Frösche, die nicht mitbekommen, wie heiß das Wasser schon ist.

Absehbare folgen sind ein indizierte Geschlechter-Krieg. Das Männliche wird in die Ecke beschrieben, aus der das Böse kommt. Hier ist denn auch der einzig mögliche Treffpunkt der Männer, die sich noch zur Wehr setzen wollen. Als eine Sammelstelle für Gesellschaftlich geächtete Personen kann man den Neo-Faschissmuss bezeichnen. Frustrierte, verbitterte und um ihren Glauben in den Rechtsstaat betrogene strecken gern mal wieder die rechte Hand, wenns auf Erden zum Himmel stinkt.
Der Feminismuss saugt inzwischen so sehr an der sozialen Gesellschaft, das Kinder und deren Väter im wahrsten Sinne des Wortes verrecken. Der Schrei also nach einer neuen Odnung wird lauter, und da der Mensch 1. nunmal immer gern geführt und 2. sich eine neue Ordnung nicht vorstellen kann, greift er nach alten Rezepten um seiner gestauten Ohmacht und Wut platz zu machen. Folge: Nationalismus will erwachen! Begünstigt dadurch, das die Emanzipation auf Nebenstrecken auch mit 'Multikulit' und Ausländerfreundlichkeit im Zusammenhang verstanden wird, laufen viele ausrangierte Väter der rechten Gesinnung entgegen.

Mittlerweile ließt man Texte wie "Frauen empfinden Schmerz sieben mal stärker als Männer" oder "Frauen würden keine Kriege führen". Dem Mann wird unterstellt, das er immer noch so tickt wie ein Neanderthaler: Ohne Anwesenheit von Gesetz und Ordnung würde er (es?) immer noch die Frauen an den Haaren...
Schaue man einen Tag lang die Fernsehwerbung, so bestätigt sich dieses von Gesellschaft aktzeptiertes Bild. Wie unwirklich würde zb. eine Werbung sein in der eine Frau mit einer Latte Passanten ausversehen niederschlägt? Eine Frau so dermaßen als Trottel abzubilden ist einfach unschickt und für die Werbung ein großes Risiko missverstanden zu werden. Man erinnert sich auch über die Werbung, wo in Anwesenheit des Vaters über dessen Nachlass gesprochen wurde. So Respektlos darf eine Frau in der Öffentlichkeit nicht mehr behandelt werden, ohne das es zu Beschwerden kommen wird.

In kalten Nächten erfrieren nur Männer - die Frauen sitzen schön am Feuer.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
stern080972
Titel: Schizophrenie in unserer Gesellschaft  BeitragVerfasst am: 11.02.2010, 05:07 Uhr
Profi


Anmeldung: 12. Nov 2008
Beiträge: 1038
Wohnort: Bananenhauptstadt Berlin
Duncan nur noch hinzuzufügen ... Frauenhäuser gibt es, Männerhäuser????
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Teja
Titel: Schizophrenie in unserer Gesellschaft  BeitragVerfasst am: 11.02.2010, 05:45 Uhr
kennt sich aus


Anmeldung: 05. Jan 2009
Beiträge: 917
Wohnort: Berlin
Schaut man nicht nur Werbung dann sieht man es häufig wie der Mann von der Frau geschlagen wird.

Wir werden hier langsam drauf vorbereitet. Frauen schlagen Männer und diese dürfen sich nicht wehren wird langsam chick und gesellschaftsfähig.

_________________
http://www.youtube.com/watch?v=YFMla4TLU-A
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ-Nummer 
Antworten mit Zitat Nach oben
Melody
Titel:   BeitragVerfasst am: 11.02.2010, 08:49 Uhr
kennt sich aus


Anmeldung: 20. Sep 2009
Beiträge: 287
Wohnort: Nermberch
was in diesem Land abläuft, ist mehr als nur krank zu nennen...
Meiner Meinung nach ist es so, Deutschland braucht Kinder, weil wir sterben aus.
Gibt da eine Statistik, dass auf 1000 Einwohner ca 11 sterben, aber nur 8 geboren werden.
Dazu kommt, das wegen Bürokratie und Steuern immer mehr hochqualifizierte Deutsche auswandern. 160 000 waren es glaube ich im letzten Jahr.
Und jetzt kommt die Milchmädchenrechnung: Männer (was für ein schönes Klischee) wollen ja immer Sex, also denen muss man keine Zeugungsanreitze geben.
Frauen wollen Sicherheit (auch ein nettes Klischee).
Also gaukelt man den Frauen vor, dass sie ihre Selbstständigkeit nicht verlieren müssen, wenn sie schwanger werden. In dem man angeblich immer neue Kinderverwahranstallten schafft. Und ihnen klar macht, dass sie sogar noch bevorzugt behandelt werden, wenn sie Alleinerziehend sind.
Soll ein Ehepaar geben, dass bei Hartz4 klagt, weil der Satz für Alleinerziehende angehoben wird, und nicht allgemein. Sie sehen sich als Paar benachteiligt.
Leider bin ich noch zu müde um entsprechende Links dranzufügen, soll eigentlich nur mal so meine Gedankensammlung zu dem Thema sein.
Die moderne deutsche Frau (was für eine schillernde Werbevorstellung) ist eine erfolgreiche, berufstätige Mutter und natürlich alleinstehend.
Für unsere Mütter und Großmütter war es noch eine Schande ein lediges Kind zu bekommen. Heutzutage ist es nahezu eine Schande, immer noch mit dem ersten Ehemann verheiratet zu sein. (Was? Ihr seid immer noch zusammen?)
Liebe Grüße
Karin

_________________
Si vis amari, ama! (Seneca)
KINDER DEN ANDEREN ZU STEHLEN IST KEINE RECHTSHANDLUNG, ES IST EINE KRIEGSHANDLUNG
(Olivier Karrer, CEED)
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger  
Antworten mit Zitat Nach oben
Duncan
Titel:   BeitragVerfasst am: 11.02.2010, 09:25 Uhr
Profi


Anmeldung: 23. Jan 2009
Beiträge: 3128
Wohnort: Kiel
so - DER BEWEIS für eine kranke Gesellschaft: man schaue einfach mal die Nachrichten heute: zwei 15-jährige prügeln sich, wobei eine auf der am Boden liegenden mit dem Fuss mehrfach auf den Kopf gedreten wird. Das ganze vor laufenden Kameras in einer US-Ubahn Station und in unmittelbarer Nähe von Sicherheitskräften in kennzeichnender Kleidung - die absichtilich nicht eingreifen. Ebenso wenig die Passanten. Selbst wenn es den Sicherheitskräften untersagt ist, selbst einzugreifen - so würde man doch in diesem Fall die Auflagen vergessen und die beiden Zank-Hennen trennen.

In manchen afrikanischen Kulturen ist soetwas geregelt: Wollen sich Frauen an die Wäsche, so werden sie von Männern bei ihrer tätlichen Auseinandersetzung bewacht - auf das es denn doch nicht zu weit geht. ...
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Admin
Titel:   BeitragVerfasst am: 11.02.2010, 10:38 Uhr
Site Admin


Anmeldung: 21. Mai 2008
Beiträge: 2642
Wohnort: Hamburg
Jedes Geschlecht hat seine angeborenen Vorlieben und eigenen Verhaltensweisen.
Eine Gleichstellung funktioniert daher schon im Ansatz nicht.

Das Problem ist unsere rückständige Psychologie, die diese Sachverhalte nicht angemessen aufarbeiten kann.
Die Psychologie befindet sich immer noch im übertragenen Sinn im Mittelalter; für die meisten Psychologen ist die Erde eine Scheibe.
Kein wunder also das Rahmenbedingungen existieren die nicht gewährleisten, das Familien existieren können.
Es sei denn der seltene Fall tritt ein und zwei Menschen leben zusammen, die über eine eigene Meinung verfügen und sich nicht beeinflussen lassen.

Ansonsten setzen die Anforderungen der Gesellschaft den Eheleuten zu:

1. Problembewältigung wird nicht favorisiert.
2. Nur etwas neues ist gut.
3. Mit etwas neuem wird alles besser.
4. Die große Liebe wartet irgendwo.
5. Kariere ist das Leben.
6. Selbstverwirklichung auch auf kosten der anderen ist Leben.
7. Andere sind nicht wichtig.
8. Hausarbeit und Kinderbetreuung sind minderwertige Tätigkeiten.
9. Allgemeine Klischees..

Wer also keinen Partner/in hat der/die eine stabile Persönlichkeit hat und einen Freundeskreis der die Beziehung mit trägt, der wird erleben wie die Beziehung scheitert.
Nicht weil sie scheitern muss, sondern weil die Rahmenbedingungen die Akteure dazu zwingen sich zu trennen.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
DonQuichotte
Titel:   BeitragVerfasst am: 12.02.2010, 12:51 Uhr
kennt sich aus


Anmeldung: 07. Feb 2010
Beiträge: 178
Wohnort: Peine / Dungelbeck
Hallo ich bin der meinung WIR sollten unseren Kindern erstmal bei bringen was Respekt ist nicht was Angst ist heute kommt das immerso rüber bei den Jungendlichen wenn der andere Stärker habe ich respekt vor dem .
Für mich ist das kein respekt sondern Angst!!!
Ich sehe auch hier Deutsches Fernsehen und was ich da sehe ist für mich nur Volksverdummung das schlimme ist die Jugendlichen sehen auch den sch....!!
Auch unsere Probleme werden von Funk und Fernsehen immer wieder falsch dar gestellt oder ignoriert .

Gruß Don
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen ICQ-Nummer 
Antworten mit Zitat Nach oben
Duncan
Titel:   BeitragVerfasst am: 12.02.2010, 14:42 Uhr
Profi


Anmeldung: 23. Jan 2009
Beiträge: 3128
Wohnort: Kiel
Ohne scheiß jetzt Don - warum wollt ihr überhaupt herkommen. Ihr hattet nette Nachbarn, obwoh ihr Krauts seid, und menschlicher Umgang scheint mir auch würdiger dort zu sein. Lebensqualität!!! ich glaube ihr müsst hier spürbare Abstriche hinnehmen.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Teja
Titel:   BeitragVerfasst am: 13.02.2010, 18:43 Uhr
kennt sich aus


Anmeldung: 05. Jan 2009
Beiträge: 917
Wohnort: Berlin
@Duncan
Du solltest an Deiner Aussprache arbeiten. Krauts ist ein Schimpfwort und ich möchte mich nicht auf die gleiche Stufe stellen und von Inselaffen reden. Die Zeit unserer Großeltern ist vorbei.
Was hier in der Politik passiert hat nichts mit den Menschen an sich zu tun. Und was in Britain in der Politik abläuft ist nicht einen Lumpen mehr wert.
viele Grüße Teja

_________________
http://www.youtube.com/watch?v=YFMla4TLU-A
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ-Nummer 
Antworten mit Zitat Nach oben
Student
Titel:   BeitragVerfasst am: 20.02.2010, 16:03 Uhr
kennt sich aus


Anmeldung: 26. Mai 2008
Beiträge: 349

Admin hat folgendes geschrieben::

Die Psychologie befindet sich immer noch im übertragenen Sinn im Mittelalter; für die meisten Psychologen ist die Erde eine Scheibe.


Das ist keine Frage "der Psychologie", sondern der links-politischen Gesinnung, welche nur bestimmte psychologische Ergebnisse zuläßt. Die "erlaubten", also nicht zensierten Psychologen repräsentieren nicht das Fach.

Wer die Gleichberechtigung von Mann und Frau befürwortet, der wird die Bevorrechtigung der Frau erreichen. Das ist zwingend. Es kann nicht anders gehen.

Darum fordere ich die Bevorrechtigung des Mannes, gemäß den natürlichen Verhältnissen. Damit komme ich zwar nicht durch, aber es ist ein Signal. Der Zustand, den wir gegenwärtig haben - die Bevorrechtigung der Frau auf allen Gebieten - ist durch die ideologischen Gleichberechtiger verursacht worden. Diese Ideologie trägt die Schuld an den gegenwärtigen Verhältnissen.

Student

_________________
Kinder brauchen Väter und nicht deren Geld.*)

*)Das Geld der Mütter tut es auch. Milch oder Geld, ersatzweise Haft!
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Duncan
Titel:   BeitragVerfasst am: 20.02.2010, 16:31 Uhr
Profi


Anmeldung: 23. Jan 2009
Beiträge: 3128
Wohnort: Kiel
Das Widersprüchliche ist, das derjenige, der die Verantwortung für das Wohlergehen hat umgekehrt keine durchsetzbaren Rechte hat. Die Gesellschaft kann auf diesen Trägern herumtrampeln. Folge: Keiner kann sich die Verantwortung leisten. Abbau und Niedergang des Systems, weil logischerweise sich jeder in den Genuss der Verantwortungslosigkeit bemüht.

Unsere Gesellschaft wird zukünftig die Verantwortung für die ältere Generationen, die Verantwortung für die jüngste Generation und die Verantwortung für die Kranken nicht mehr tragen können. In den letzten Jahren ist die Verantwortung für die Mütter und Frauen noch hinzugekommen - der Genickschuss für das System.

Freiheit und sog. Gleichberechtigung hat einen Preis. Das Einfordern, ohne gleichzeitig Verantwortung für Entscheidungen zu übernehmen muss zwangsweise zu einem gewaltigem Dammbruch führen.

Wer den Kindern die Eltern und die Großeltern nimmt, muss für Ersatzbetreuung sorgen. Wer den Kindern ihre Eltern und Großeltern nimmt, muss auch hier für Ersatzpflege sorgen.
Der Staat kann es sich nicht leisten, die Familien zu zerstören: Er wird daran zugrunde gehen. Wir erleben grad die Vorstufe des Zusammenbruchs.

Ihr werdet sehen, es wird 2010 geschehen!
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Admin
Titel:   BeitragVerfasst am: 20.02.2010, 20:23 Uhr
Site Admin


Anmeldung: 21. Mai 2008
Beiträge: 2642
Wohnort: Hamburg
Duncan hat folgendes geschrieben::
Das Widersprüchliche ist, das derjenige, der die Verantwortung für das Wohlergehen hat umgekehrt keine durchsetzbaren Rechte hat. Die Gesellschaft kann auf diesen Trägern herumtrampeln. Folge: Keiner kann sich die Verantwortung leisten. Abbau und Niedergang des Systems, weil logischerweise sich jeder in den Genuss der Verantwortungslosigkeit bemüht.


Schöne Darstellung,
so spiegelt sich die Erwartung bei Gericht wieder, Er soll, Er muss.
Während die Mutter die Kinder entführt, üble Nachrede, Verleumdung und weiteres unapetitliches Zeugs betreibt, natürlich OHNE jeden O-Ton.

Ein paar Entscheidungen gingen ja schon in die richtige Richtung, nur werden täglich immer noch Kinder von ihren Müttern zum aufbessern ihres Lebensstandarts benutzt.
Mit freundlicher Unterstützung von Richtern versteht sich.

Man sollte irgendwann ein Denkmal errichten für diese Richter.

Gruß
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
Duncan
Titel:   BeitragVerfasst am: 20.02.2010, 20:38 Uhr
Profi


Anmeldung: 23. Jan 2009
Beiträge: 3128
Wohnort: Kiel
Admin hat folgendes geschrieben::
Man sollte irgendwann ein Denkmal errichten für diese Richter.
Gruß


Ja. Im Park, wo die Hunde Auslauf haben.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Teja
Titel:   BeitragVerfasst am: 20.02.2010, 21:54 Uhr
kennt sich aus


Anmeldung: 05. Jan 2009
Beiträge: 917
Wohnort: Berlin
Duncan hat folgendes geschrieben::
Ja. Im Park, wo die Hunde Auslauf haben.

und bitte in Berlin. Da gibt es die meiste Hundeschiete.

@Duncan
Sehr gute Assoziation. Ich bin wieder mal stolz auf Dich.

Bald gibt es die Fortsetzung meines gedanklichen Ergusses

_________________
http://www.youtube.com/watch?v=YFMla4TLU-A
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ-Nummer 
Antworten mit Zitat Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:     
Gehe zu:  
Alle Zeiten sind GMT
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
PNphpBB2 © 2003-2006