_Loading


_LoadMsg1
_LoadMsg2
03.08.2020, 10:45 Uhr  
vaterkindrechte.de  
 

Online

Aktuell 42 Gäste und 0 registrierte Benutzer online.

Anmeldung

Anmeldung








Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
der_papa
Titel: Totgeprügelt! Warum musste der kleine Lion sterben?  BeitragVerfasst am: 10.08.2010, 10:56 Uhr
kennt sich aus


Anmeldung: 25. Aug 2009
Beiträge: 299

Zitat:
WARUM? Diese Frage beschäftigt jetzt die Mordkommission! Nach schweren Misshandlungen starb in Eilenburg der kleine Lion (19 Monate). Totgeprügelt – zu Hause im Kinderzimmer!

Lion G. wurde nachts mit schlimmsten Verletzungen am ganzen Körper auf die Intensivstation gebracht. Wenige Stunden später war er tot. Gestern erließ der Ermittlungsrichter Haftbefehl gegen den Stiefvater.

Die Windmühlenstraße in Eilenburg: Im Plattenbau am Stadtrand lebt Christin G. (21) mit Kind und Verlobtem. Sebastian K. (20) ist nicht der Vater von Lion. „Aber er kümmerte sich, als wäre es sein Kind“, erzählt eine Freundin der jungen Familie.

Was sich in der Nacht zum Sonntag in der 3-Raum-Wohnung abspielte, beschäftigt jetzt die Ermittler. Nach ersten Erkenntnissen soll die Mutter geschlafen und nichts von den Misshandlungen mitbekommen haben.

Was der Stiefvater im Zimmer des Jungen wollte, liegt noch im Dunkeln. Oberstaatsanwalt Ricardo Schulz (45): „Gegenüber Kripobeamten bestritt er seine Schuld.“ Vor dem Ermittlungsrichter schwieg Sebastian K. später. Die durchgeführte Obduktion soll nun Aufschluss über die genaue Todesursache bringen.

Trotz fehlenden Geständnisses waren die Spuren am Tatort so gravierend, dass K. wegen dringenden Mordverdachts in U-Haft kam.

Tötete er seinen Stiefsohn im Drogenrausch? „Es ist bekannt, dass der Verhaftete Betäubungsmittel konsumierte. Vielleicht löste Rauschgift sein unkontrolliertes, aggressives Verhalten gegenüber dem Kind aus“, vermutet ein Fahnder.

Die Mutter des toten Lion steht unter Schock. Christin G.: „Ich kann es nicht fassen. Sebastian war immer lieb zu Lion. Ich hätte mir nie vorstellen können, das er ihm etwas antut.“


ja alle fragen sich wie sowas passieren konnte ??? - wie verblödet ist unsere gesellschaft eigentlich schon? oder will uns da jemand für dumm verkaufen?

das ein drogensüchtiger ein kind tötet welches nicht sein eigenes ist, man kann es nicht fassen. sowas von überraschend... hätte hätte... SIE HAT GESCHLAFEN UND NIX MITGEKRIEGT... JAHA GENAU... für ihn genickschuss, für sie das gleiche was ihrem kind wiederfahren ist, sie hat es auf dem gewissen.

und der leibliche vater wollte bestimmt wieder überhaupt nichts mit seinem kind zu tun haben! wieder zeigt sich wie überflüssig das jugendamt eigentlich ist, das kind hätte vor der erzeugerin geschützt werden müssen. aber dazu kam es nicht weil es nicht raus kam... oder doch?

_________________
Welcome to the real world!
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
stern080972
Titel: Totgeprügelt! Warum musste der kleine Lion sterben?  BeitragVerfasst am: 10.08.2010, 17:31 Uhr
Profi


Anmeldung: 12. Nov 2008
Beiträge: 1038
Wohnort: Bananenhauptstadt Berlin
gut - Mamas müssen auch mal schlafen, Papa auch mein Mann musste aufstehen. Hab jetzt mal bewusst erst mal die Drogensucht aussen vor gelassen.

Ich geh davon aus, wenn Mama einen Drogensüchtigen hat ist sie auch dem Amt bekannt ... ergo sind die Spezies mit im Boot. Die Frage ist, was noch ans Licht kommt - ob die Umgegend von der Situation wusste oder nicht. Leider gibt es heute des öfteren die Mentalität des Wegschauens - guck mich ja nicht an usw....

Der Vater - zu ist ja nichts rauszulesen - weder die eine noch die andere Richtung!
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Admin
Titel: Totgeprügelt! Warum musste der kleine Lion sterben?  BeitragVerfasst am: 10.08.2010, 18:04 Uhr
Site Admin


Anmeldung: 21. Mai 2008
Beiträge: 2642
Wohnort: Hamburg
Gute Mutti schlechte Mutti..
Wer sich mit Drogensüchtigen abgibt muss schon selber reichlich Probleme haben.

Ach ja, wie toll ich das neulich noch selber vor der Nase hatte, Sie lieber schlafend und das Kind bekommt sein aufgerührtes Fertigpulver-Mittag um 15.00Uhr.
Hatte ihr noch extra nen guten Pürierstab gekauft.. auch mal Möhren oder Kartoffeln mitgebracht..
Alles um noch den dummen Spruch zu bekommen.. lass mich schlafen.. (morgens um 11.00Uhr).
Das Kind von irgendeinen Fick mit enem angeblich "panne-Typen" der das eh nicht im Bett bringt.., wird mal eben zum trotteligen WG-Mitbewohner abgeschoben, der damit planlos rum läuft.
Und dann wundert sich wer wenn man immer weniger investiert, weil einfach nichts mehr kommt.
Dafür sehe ich nun ab und an ihr Auto vor der Dattelhalle stehen, da lernt man auch gleich die richtigen Leute mit entsprechend flachen Niveau kennen, wenn man gerade das Kindergeld verzockt..
Na denn mal schauen wann ne tolle Geschlechtskrankheit oder das nächste Kind ansteht..
Ach was solls, lass mich in Ruhe damit, ändern kannst eh nichts und helfen schon gar nicht.
Die wissen ja alles besser bis sie es selber bemerken, das es Mist war.. um es sich dann nicht einmal einzugestehen.
Bleibt zu hoffen, das wenigstens das Kind dabei nicht völlig drauf geht..
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
der_papa
Titel:   BeitragVerfasst am: 10.08.2010, 20:28 Uhr
kennt sich aus


Anmeldung: 25. Aug 2009
Beiträge: 299

@ stern

mal eine bescheidene frage, wenn dein kind anfängt zu weinen, schläfst du einfach weiter wenn du nicht gerade voll mit koks oder heroin bist? also ich nicht, sobald mein kind irgendwie unruhig ist, dann bin ich wach...

und nun erzähl mir mal, das kind hat nicht schleckliche qualen und schmerzen erleiden müssen um solche verletzungen davon zu tragen! glaubst du das selber? DIE ALTE HATS GENAU MITBEKOMMEN, mieses stück scheisse. genau deshalb hat sies verdient, dass ihr genau das gleiche wiederfährt und ihr dann auch niemand hilft!

Zitat:
Die Windmühlenstraße in Eilenburg: Im Plattenbau am Stadtrand lebt Christin G. (21) mit Kind und Verlobtem. Sebastian K. (20) ist nicht der Vater von Lion. „Aber er kümmerte sich, als wäre es sein Kind“, erzählt eine Freundin der jungen Familie.


schön aufmerksam alles lesen, dass ist das tolle umfeld. ne bescheuerte freundin die warscheinlich die selbe scheisse abzieht.

sry für die harten worte aber sowas versetzt mich wirklich in wut! ich würd mich freiwillig für die notschlachtung melden! Evil or Very Mad

_________________
Welcome to the real world!
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
gila
Titel:   BeitragVerfasst am: 10.08.2010, 23:05 Uhr
Profi


Anmeldung: 08. Okt 2008
Beiträge: 3476
Wohnort: Bayern
Also echt - diese ständigen polemischen und emotionalen Diskussionen voller Mutmaßungen und Interpretationen etc etc - besonders wenn man Mütter und Frauen in die Pfanne hauen kann (obwohl: war hier nicht ein Mann der Täter?) füllen die Foren schlimmer als die Titelseiten der Bildzeitung und führen letztlich zu NIX. Die wirklichen Problematiken, für die solche Foren wie hier eigentlich gemacht (und von jemandem finanziert) sind, sind kaum noch vertreten.

Es scheint, in Sachen Vaterkindrechte (und ähnliches) ist in Deutschland alles in bester Butter?
Na denn...

_________________
* Niemand kann MACHT über Dich haben - es sei denn, DU gibst sie ihm! *
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
der_papa
Titel:   BeitragVerfasst am: 11.08.2010, 00:23 Uhr
kennt sich aus


Anmeldung: 25. Aug 2009
Beiträge: 299

ohne emotionalität würde es solche foren nicht geben!
genau genommen bringt auch eine sachliche diskussion über die neue alte regelung im sorgerecht für aussereheliche väter hier nix.
und solche berichte gehören zur thematik.. die mutter ist genauso schuld! sie hat dem mörder tür und tor geöffnet, und sie hat mit sicherheit zugeguckt und nix getan als er das kind misshandelte... da braucht man nicht mutmaßen, das ist logik. auffällig das es meist männer sind, die mama sich als neue väter ausgesucht hat...
und um den anschluss komplett herzustellen, es gibt väter, die wie andere hier darum kämpfen ihr kind zu sehen und es dann SO zu grabe tragen dürfen. wenn du der meinung bist das sowas zu vernachlässigen ist... ja dann ist alles in butter ne?

der admin kann gerne zu mir kommen und mich bitten seinen teuren traffic nicht mit sowas zu verschwenden, ich werde dem nachkommen.
unterforum offene diskussionen... also?
eine diskussion über die fehlenden väterrechte brauchen wir nicht wirklich führen. wir wissen sowas gibt es hier nicht, wird schnell langweilig ...

_________________
Welcome to the real world!
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
stern080972
Titel:   BeitragVerfasst am: 11.08.2010, 09:17 Uhr
Profi


Anmeldung: 12. Nov 2008
Beiträge: 1038
Wohnort: Bananenhauptstadt Berlin
Lieber Papa, ich schrieb - was Du anscheinend meinen Worten NICHT entnehmen konntest, absehen vom Drogenmissbrauch. Auch eine Mutter kann mal in der Nacht schlafen, wenn der Papa aufsteht!!!!!!!!!! Bei mir gabs immer klare Absprachen, wer steht auf und geht, wenn Kind am nörgeln ist. Tut mir leid - hab ich die Durchschlafnacht ergattert, drehte ich mich konsequent um. Wenn DU meinst, nun bin ich eine nicht so tolle Mama. Aber da konter ich Dir - warum sollte der Papa des Nachts nicht auch mal seinen Hintern bewegen. Wenn schon, denn schon ... bin da recht konsequent. Wie gesagt ... Papa, ich habe mich nur auf den Punkt bezogen, Mama aufstehen in der Nacht.

Für alles andere - Deine Wortwahl - auch wenn das Thema traurig ist ... werde ich es ignorieren, wenn eine bestimmte Wortwahl drin ist. Erst wenn erkennbar ist, ausgehend aus Der Wortwahl, was man bei den anderen hier stetig erkennt, das wir nur über Vertreter der jeweiligen Gruppe reden ....

Für alles weitre enthalte ich mich, da Du stetig meine Zeilen bzw. Anmerkungen nicht verstehen möchtest und es stetig ausartet ...
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
der_papa
12 Titel:   BeitragVerfasst am: 11.08.2010, 11:04 Uhr
kennt sich aus


Anmeldung: 25. Aug 2009
Beiträge: 299

was hat das bitte damit zu tun ob der papa auch mal aufsteht oder nicht? (ganz davon abgesehen, dass es nicht mal der papa war?) das kind wurde schlimm misshandelt, ich glaube schon das ruft eine andere art von akustischen signalen hervor als ein quengelndes kind dessen windel gewechselt werden muss oder das was trinken möchte?

das du eine nicht tolle mama bist hab ich nie gesagt, ich kenne dich nicht. vielleicht liegt das verständnisproblem gar nicht bei mir? ich hinterfrage mich dahingehend, du auch?
ich sage, wenn ein elternteil (egal ob mama oder papa) es nicht mitkriegt, dass sein kind nebenan (es ist eine 3 zimmer wohnung gewesen) totgeprügelt wird, dann lügt derjenige oder war von drogen so weggetreten das er nix mehr schnallt. also ist dieser elternteil nicht weniger schuld, die alte lügt wie gedruckt nur damit sie ihren hals aus der schlinge ziehen kann. das kind hat sie genauso auf dem gewissen! stirbt mein kind in meiner wohnung durch solche umstände, bin ich täter! egal in welcher hinsicht. aber der brd-mamibonus wird wieder ziehen...

Zitat:
Für alles andere - Deine Wortwahl - auch wenn das Thema traurig ist ... werde ich es ignorieren, wenn eine bestimmte Wortwahl drin ist. Erst wenn erkennbar ist, ausgehend aus Der Wortwahl, was man bei den anderen hier stetig erkennt, das wir nur über Vertreter der jeweiligen Gruppe reden ....

Für alles weitre enthalte ich mich, da Du stetig meine Zeilen bzw. Anmerkungen nicht verstehen möchtest und es stetig ausartet ...


deine grammatik ist mir zu hoch. ich mutmaße mal, dass du "für alles andere" und "für alles weitere" von mir keine verwendung hast. das ist dir freigestellt. Rolling Eyes an meiner wortwahl kann ich nichts schlimmes finden. das du dir einredest ich hätte dich als schlechte mutter bezeichnet kann ich mir leider nicht vorwerfen weil nicht ausgesprochen, sorry!

wer mich und meine "bösen" worte ignorieren will, nur zu. Smile
wer sich direkt an mich wenden möchte, PM button! Smile
wer was zum thema beitragen will, kein problem. Smile

meine postings waren und werden immer direkt sein. das ist mein stil, ich will polarisieren nicht einschläfern! wem nützt es wenn man sich gegenseitig ins ohr leckt nur um des lieben frieden willens? ich hab gegen niemanden hier etwas, warum auch? aber solche sachen werden unter meinen augen nicht leichtfertig abgetan. auch eine kontroverse diskussion kann eine gute sein, wenn nicht sogar die fruchtbarste! [/quote]

_________________
Welcome to the real world!
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
der_papa
Titel:   BeitragVerfasst am: 11.08.2010, 11:25 Uhr
kennt sich aus


Anmeldung: 25. Aug 2009
Beiträge: 299

Zitat:
Aus Wut über eine verschmierte Windel – Obduktionsbericht enthüllt, wie qualvoll der Junge starb
08.02.2008 - 13:26 UHR
Von SEBASTIAN RÖSENER

Cuxhaven – Der grausame Tod des kleinen Leon (11 Monate) aus Cuxhaven. Dieser Fall erschütterte ganz Deutschland. Sein Stiefvater Remo M. (23) erschlug ihn brutal. Das Jugendamt war informiert, unternahm jedoch nichts.

Jetzt veröffentlichte die Staatsanwaltschaft Stade neue grausame Details. Die Obduktion ergab:

DER STIEFVATER HAT LEON TOTGEBOXT!
Und das nur, weil Leons Windeln verschmiert waren!

Sprecher Dr. Burkhard Vonnahme: „Der Stiefvater hat den elf Monate alten Jungen mehrfach mit Faustschlägen traktiert. Das Kind ist dann an den inneren Verletzungen gestorben.“ Auch alle Wiederbelebungsversuche scheiterten. Der Oberstaatsanwalt: „Als er merkte, was passiert war, wollte er Leon reanimieren und rief den Notarzt. Doch da war das Kind schon tot.“ Der arbeitslose Remo M. hatte die Tat gestanden.

Ebenso kam jetzt heraus: Der Stiefvater stand zur Tatzeit bereits unter Bewährung. Vonnahme: „Der Mann ist nach einer Schlägerei mit einem Gleichaltrigen wegen Körperverletzung vorbestraft.“

Die Staatsanwaltschaft hat jetzt Anklage gegen den 23-Jährigen erhoben, der seit der Tat in U-Haft sitzt. Vonnahme: „In besonders schweren Fällen steht auf Totschlag eine Strafe bis zu lebenslang. Normal sind jedoch fünf bis 15 Jahre.“

Ein genaues Datum für den Prozessbeginn steht noch nicht fest. Der Oberstaatsanwalt: „Wir rechnen aber spätestens im März damit.“


neue infos, kann jetzt jeder auf sich wirken lassen.
mir kommen die tränen wenn ich sowas lese und mir vorstelle was der arme kleine hilflose wurm ertragen musste und wie schmerzhaft sein tod sein musste. ich sags nochmal, mama pennt und er ringt neben an mit dem tod... glaubwürdig? auch die partnerwahl eines vorbestraften gewalttäters sehr originell... sie wollte halt nicht alleine sein. dafür bezahlte ihr kind mit dem leben. wenn mann kinder hat holt man sich keinen rottweiler ins haus... aber nachdenken und vor allem an andere denken ist bei dieser art von menschen zuviel verlangt. MEINE MEINUNG!

_________________
Welcome to the real world!
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Duncan
Titel:   BeitragVerfasst am: 11.08.2010, 11:52 Uhr
Profi


Anmeldung: 23. Jan 2009
Beiträge: 3128
Wohnort: Kiel
ich stimme Dir zu.
Und sollte es einen Vater geben, der mit Hilfe des Jugendamts vom Umgang ausgeschlossen war - so trägt hier auch das Jugendamt große Schuld.
Alle Beteiligten haben Egoistisch gehandelt. Mutter will pennen und nen Typen zum f... , die Mitarbeiter der Jugendämter wollen eine ruhige Kugel schieben, frei nach dem Motto 'warum soll ich mehr arbeiten, als meine Kollegin? - die verdient ja auch mehr als ich'

Und sollte der Totschläger zufällig auch von einer AE-Mutti erzogen worden sein.. ja dann kann auch gleich in den Knast - Eltern haften für ihre Kinder!! Und wenn er ausm Hiem kommt, ja dann haftet die Heimleitung eben.
Der Vater ist nicht in Erscheinung getreten?
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
der_papa
Titel:   BeitragVerfasst am: 11.08.2010, 12:14 Uhr
kennt sich aus


Anmeldung: 25. Aug 2009
Beiträge: 299

ich muss nochmal korrigieren, habe oben den falschen artikel gepostet!

Zitat:
Getöteter Junge: Schon früher Misshandlungsverdacht
Dienstag, 10. August 2010, 14:21 Uhr

Eilenburg/Leipzig (dpa/sn) - Im Fall des toten Jungen aus Eilenburg (Nordsachsen) hat es schon voriges Jahr den Verdacht auf Kindesmisshandlung gegeben. Bei dem kleinen Lion seien von Ärzten «Hämatome unklarer Herkunft» festgestellt worden, teilte das Landratsamt Nordsachsen am Dienstag mit. Letztlich konnte deren Ursache aber nicht mit Sicherheit geklärt werden. Zuletzt soll alles in Ordnung gewesen sein. Lion besuchte eine Kinderkrippe. Im Mai 2010 sei «seitens der Kinderärztin zum Verdacht auf Kindesmisshandlung Entwarnung gegeben» worden. Lion war am Sonntag nach massiver Gewalteinwirkung gestorben. Sein Stiefvater sitzt in U-Haft.


der artikel oben ist aus dem jahre 2008. im jahr 2007 wurde schonmal ein kind in cuxhaven derartig misshandelt. die parallelen sind unübersehbar. lion statt leon, cuxhaven, stiefvater, gleiche alterstufen (sowohl täter als auch opfer), jugendamt steckte offenbar mit drin, mütter gehen straffrei aus.

über den vater des aktuellen falles lion war nix zu finden leider. würde mich sehr interessieren.

_________________
Welcome to the real world!
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:     
Gehe zu:  
Alle Zeiten sind GMT
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
PNphpBB2 © 2003-2006