_Loading


_LoadMsg1
_LoadMsg2
23.01.2021, 15:44 Uhr  
vaterkindrechte.de  
 

Online

Aktuell 48 Gäste und 0 registrierte Benutzer online.

Anmeldung

Anmeldung








Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
gila
Titel:   BeitragVerfasst am: 12.04.2010, 08:41 Uhr
Profi


Anmeldung: 08. Okt 2008
Beiträge: 3476
Wohnort: Bayern
Duncan hat folgendes geschrieben::
mann beachte das Kürzel am Ende.
.... welches ihm wohl erst jetzt erlaubte, offen zu sprechen.... ??

_________________
* Niemand kann MACHT über Dich haben - es sei denn, DU gibst sie ihm! *
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
der_papa
Titel:   BeitragVerfasst am: 12.04.2010, 10:15 Uhr
kennt sich aus


Anmeldung: 25. Aug 2009
Beiträge: 299

na sicher erst jetzt...
es gibt auch polizisten denen es auf den sack geht, dass sie immer die gleich einbuchten müssen und die dann grinsend wieder in die freiheit gehen... oder eben ständig irgendwelche psychisch gestörten auftauchen die sie als rache gegen andere benutzen.

_________________
Welcome to the real world!
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
der_papa
1 Titel:   BeitragVerfasst am: 05.06.2010, 12:09 Uhr
kennt sich aus


Anmeldung: 25. Aug 2009
Beiträge: 299

Zitat:
Gutachterin zweifelt Opferaussagen an

Der Fall Jörg Kachelmann beschäftigt noch immer ganz Deutschland. Seit März sitzt der Wetterexperte in Mannheim in Untersuchungshaft. Er soll seine Freundin vergewaltigt und mit einem Messer bedroht haben. Jetzt könnte es eine unerwartete Wende in dem Fall geben – denn eine Gutachterin zweifelt die Vergewaltigungs-Aussagen von Kachelmanns Ex an.

Das berichtet der „Spiegel“ auf seiner Internetseite. Dem Nachrichtenmagazin zufolge sind die Aussagen des mutmaßlichen Opfers sehr ungenau.

Laut „Spiegel“, geht das aus dem unabhängigen Gutachten hervor, dass die Staatsanwaltschaft Mannheim in Auftrag gegeben hatte.

Die Bremer Psychologin Luise Greuel kommt darin zu dem Schluss, dass die Schilderung der Vergewaltigung nicht die Mindestanforderungen an die logische Konsistenz, Detaillierung und Konstanz erfülle.

Eine Falschaussage beweise das Gutachten zwar nicht direkt, aber: Der Gutachterin zufolge könnten die Angaben der Frau vor Gericht vielleicht nicht standhalten.

Grund: Laut Greul könne das mutmaßliche Opfer die Tat selbst bei eingehender Befragung nur vage und oberflächlich beschreiben. Außerdem würden Sachverhalte dargestellt, die handlungstechnisch unwahrscheinlich bis unmöglich seien.

Wie der „Spiegel“ weiter berichtet, sollen auch Falschaussagen des angeblichen Opfers Zweifel bei der Gutachterin hervorgerufen haben.

Die Frau hatte erst in der vierten Vernehmung in zwei Aussagepunkten zum Verhalten vor der Tat zugegeben, gelogen zu haben.

Auch die Beweislast ist nicht eindeutig!

An dem Messer, das Kachelmann seinem Opfer angeblich an den Hals gehalten hatte, fanden Polizisten Blutspuren. Die sind jedoch so gering, dass sich daraus nicht einwandfrei feststellen lässt, ob es sich um Blut des mutmaßlichen Opfers, oder um Tierblut mit ihren Hautpartikeln handelt.

Dazu kommt: Rainer Matten, Leiter der Rechtsmedizin Heidelberg, der die Frau untersucht hatte, hat inzwischen in zwei Gutachten klargestellt, dass die Verletzungen weder eindeutig einer Fremd- noch einer Selbstverletzung zuzuordnen seien.


zwar nur bild.de aber interessant trotzdem. wie lange sitzt der mann nun gleich im gefängnis?

_________________
Welcome to the real world!
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Duncan
Titel:   BeitragVerfasst am: 05.06.2010, 15:18 Uhr
Profi


Anmeldung: 23. Jan 2009
Beiträge: 3128
Wohnort: Kiel
Ungefähr seit dem Tag des Thread-Starts - + 4 bis 10 Tage.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
der_papa
Titel:   BeitragVerfasst am: 06.06.2010, 18:56 Uhr
kennt sich aus


Anmeldung: 25. Aug 2009
Beiträge: 299

Zitat:
Hat die Staatsanwaltschaft im Fall Kachelmann einen Fehler gemacht? Laut dem Nachrichtenmagazin „Spiegel“ erhob die Behörde bereits Anklage, bevor ein wichtiges Gutachten zur Glaubwürdigkeit des mutmaßlichen Opfers fertig gestellt war.

Wie der „Spiegel“ auf seiner Internetseite berichtet, bestellte der zuständige Staatsanwalt Lars-Torben Oltrogge erst am 15. April ein Gutachten zur Glaubwürdigkeit des mutmaßlichen Opfers. Also Wochen nach der Verhaftung des Wetterexperten.

Pikant: Das Ergebnis der Bremer Psychologin Luise Greuel wartete Oltrogge nicht ab, bevor er dann am 17. Mai Anklage wegen schwerer Vergewaltigung und Körperverletzung in Tateinheit erhob.

Ein Sprecher der Staatsanwaltschaft hat inzwischen bestätigt, dass das Gutachten bei Anklage-Erhebung noch fehlte.

Aber: Aus einer Kurzmitteilung der Gutachterin sei hervorgegangen, dass „der Tatverdacht gegen Kachelmann nicht entkräftet wurde“.

Fakt ist: Greuel hatte mit dem Staatsanwalt telefoniert, doch wie Oltrogge selbst in einem Aktenvermerk am 12. Mai notierte, absolut nichts zum Ausgang ihres Gutachtens gesagt.

Das Gutachten lag erst Ende Mai vor – drei Wochen nach Anklage-Erhebung!

Elf Stunden hatte sich die Psychologin mit der Ex-Freundin Kachelmanns unterhalten.

Das Ergebnis: Für Greuel erfülle die Schilderung der Vergewaltigung „nicht die Mindestanforderung an die logische Konsistenz, Detaillierung und Konstanz“.

So könne das mutmaßliche Opfer die Tat selbst bei eingehender Befragung nur „vage und oberflächlich“ wiedergeben. Außerdem würden Sachverhalte dargestellt, die „handlungstechnisch unwahrscheinlich bis unmöglich“ seien, etwa, dass Kachelmann ihr nahezu ständig das Messer an den Hals gehalten haben soll.

Eine Falschaussage sei nach Angaben der Gutachterin damit keineswegs erwiesen, aber die im gerichtlichen Kontext gebotene Zuverlässigkeit der Aussagen sei nicht gegeben.
mehr zum thema

Ob die Vorschnelle Anklage-Erhebung Jörg Kachelmann zugute kommt, bleibt abzuwarten.


wird immer lustiger. man darf gespannt sein ob da eine verurteilung zustande kommt, und vor allem ob eine falschaussage von madame bestraft wird, sofern diese nachgewiesen wird.

_________________
Welcome to the real world!
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Duncan
Titel:   BeitragVerfasst am: 06.06.2010, 19:59 Uhr
Profi


Anmeldung: 23. Jan 2009
Beiträge: 3128
Wohnort: Kiel
Ich möchte eines Tages die Schadensersatzforderung gegen den deutschen Staat erfahren. Verdienstausfall, Gesichtsverlsust, Verleumdnung, Schmerzensgeld etc.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
der_papa
Titel:   BeitragVerfasst am: 06.06.2010, 23:54 Uhr
kennt sich aus


Anmeldung: 25. Aug 2009
Beiträge: 299

Duncan hat folgendes geschrieben::
Ich möchte eines Tages die Schadensersatzforderung gegen den deutschen Staat erfahren. Verdienstausfall, Gesichtsverlsust, Verleumdnung, Schmerzensgeld etc.


ach was, das ist halt ein justizirrtum. dass es sowas nur bei männern gibt ist doch zufall... Rolling Eyes

_________________
Welcome to the real world!
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Admin
Titel:   BeitragVerfasst am: 06.06.2010, 23:56 Uhr
Site Admin


Anmeldung: 21. Mai 2008
Beiträge: 2642
Wohnort: Hamburg
Duncan hat folgendes geschrieben::
Ich möchte eines Tages die Schadensersatzforderung gegen den deutschen Staat erfahren. Verdienstausfall, Gesichtsverlsust, Verleumdnung, Schmerzensgeld etc.


Da werden die sich schön zurück halten.
Glaubst doch nicht, das sich die Richter und Staatsanwaltschaft da irgendwelche Vorwürfe machen könnten?

Schliesslich hatten sie ja eine Anzeige vorliegen.
Somit sind die Juristen wieder raus und haben ihr Schäfchen im Trockenen.

Das unverhältnismäßige Vorgehen sehen die doch gar nicht nehr. Wink
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
Duncan
Titel: Hallo Deutschland.  BeitragVerfasst am: 06.07.2010, 17:32 Uhr
Profi


Anmeldung: 23. Jan 2009
Beiträge: 3128
Wohnort: Kiel
Es wird ausführlich über die Problematik der Vorverurteilung durch den Missbrauch mit dem Missbrauch bereichtet.

Es ist unglaublich wie offensichtlich Frauen Männer zerstören können.
gleich mehr dazu.

Ein Fall:
"trotz mehrfacher Vergewaltigung war das Opfer immer noch Jungfrau, der Mann ging für mehrere Jahre ins Gefängnis.."
Er bekommt 1mio Entschädiung (in Deutschland wohl doch möglich) für das Fehlurtel. Nutzt im aber nix mehr - Sein Leben ist für immer ruiniert, er landete in einer Psychatrie.


März 2010 Kacheklmann: "ich bin unschuldig"

Gerichtsreporterin Gisele Friedrichsen:
"Der Verdacht is so ruinös, davon erholt er sich nicht mehr".
"Da gibts dutzende, oder hunderte oder tausende solcher Fälle, also ich kenne da jede Menge"
"es ist das einfachste einen Mann fertig zu machen, er hat dan dei Frau missbraucht, oder das geminseame Kind missbraucht, dann ist der Mann erstmal erledigt"
Philip Bärbel, Oberarzt, dessen Fall in aller Öffentlichketi ausgeschlachtet wurde " natürlich bin ich enttäuscht von meiner Frau, aber noch mehr von unserer Rechstpraxis"
Er wurde von seiner Frau der Mehrfachen Vergewaltigung angeklagt.Äusserungen einer zehnjährigen reichten aus, um einen Geschäftsmann vo seinen Kunden festzunehmen. Drei Monate musste er im Gefängniss Stammheim ausharren, bis sein Unschuld bewiesen wurde. Am ende plädierte soger der Anwalt des vermeinltilichen Opfers für seine Unschuld, die Famlie des Mädchens entschulgite sich bei ihm - doch er ist nun ruiniert.

Die Unschuldsvermutung als wesentliches Prinzip unsere Rechtstaates wird praktisch ausser Kraft gesetzt.

Eine 18jährig bezichtigte ihren FVater und ihren Onkel der Mehrfachen Vergewaltiung. Offenkundige ungereimtheiten wurden im Urteil ignoriert. Sogar die Tatsache, das das Mädchen noch Jungfrau war. Erst nach Jahren wurden entlastende Photos entdeckt.
Anhand seiner Größe war es nicht möglich, das das Mädchen im Auto vergewaltigt wurde. Soviel Mensch passt einfach nicht in den Kleinwagen, wo es passiert sein sollte...

Egal wie es im Fall kachelmann ausgeht - so die sprecherin der Sendung, seine Krriere ist wohl am Ende.

Meine Schlussfolgereung: WEnn seine Karriere am Ende ist, dann ist unsere Rechtssprechung am Ende. UND MUSS FOLGLCH NICHT MEHR GEACHTET WERDEN!
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
der_papa
Titel: Hallo Deutschland.  BeitragVerfasst am: 06.07.2010, 19:08 Uhr
kennt sich aus


Anmeldung: 25. Aug 2009
Beiträge: 299

nichts hinzuzufügen

_________________
Welcome to the real world!
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Duncan
Titel: Hallo Deutschland.  BeitragVerfasst am: 09.07.2010, 01:30 Uhr
Profi


Anmeldung: 23. Jan 2009
Beiträge: 3128
Wohnort: Kiel
und er bleibt weiter in Haft... weil ansonsten Köpfe in der Justiz rollen würden. Mich würde es interessieren, wie es Kachelmann so geht - ob er unendlich wütend ist, oder aus dem grinsen nicht mehr rauskommt. Erinnert mich jetzt an das getürkte Wegsperren des ÖlMagnaten in Russland, der Putin Kritisierte. Wie hieß der noch?
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Duncan
Titel:   BeitragVerfasst am: 29.07.2010, 13:03 Uhr
Profi


Anmeldung: 23. Jan 2009
Beiträge: 3128
Wohnort: Kiel
F R E I !
... aus der monatelangen Untersuchungshaft.

Wg. einer falschen Beschuldigung in 4,5 Monate Haft. Volksirrglaube: wenn einer sooo lange in Haft ist, dann muss ja was nicht mit ihm stimmen.



Erleichterung bei Jörg Kachelmann: Der TV- Wetterexperte kommt nach mehr als vier Monaten Untersuchungshaft frei. Das Oberlandesgericht Karlsruhe hat den Haftbefehl gegen den 52-jährigen aufgehoben und seine umgehende Freilassung angeordnet. Im derzeitigen Stadium des Verfahrens bestehe kein dringender Tatverdacht mehr, heißt es zur Begründung. Kachelmann saß seit dem 20. März in Untersuchungshaft, weil er seine frühere Freundin vergewaltigt haben soll. Er hat die Vorwürfe stets bestritten.

Juristisch: Aussage steht gegen Aussage. Dies ist nicht nicht ausreichend, um jemand in Haft zu behalten. Und nun hören wir endlich die andere Seite - oder aber Kachelmann, so schätze ich ihn ein - diestanziert sich von einer Schlammschlacht.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Duncan
Titel:   BeitragVerfasst am: 29.07.2010, 17:07 Uhr
Profi


Anmeldung: 23. Jan 2009
Beiträge: 3128
Wohnort: Kiel
die Ehemalige Freundin sei die einzige Belastungszeugin... auf Deutsch: JEDE! kann Jeden Mann auf Grund einer Aussage - die nicht Nachweisbar richtig oder Falsch ist - in Untersuchungshaft bringen.

Ich finde diese Story so typisch zeitgemäß für Deutschland. Ist Kachelmann der Höhepunkt feministischer Doktrin in Deutschland? oder geht es noch weiter... ? kann man sich nicht vorstellen - und genau da liegt die Gefahr.

Das Ende der Kachelmann-Story wird sein - Aussage gegen Aussage bleibt bestehen - Kachelmann wird nie von einer Schuld frei gesprochen werden können - und genauso die Frau. Sie kann ihm eine Vergewaltigung anhängen, die nicht nachgewiesen werden kann. Jede Frau kann daß heute tun. Weil man allenfalls in beiden die Opfer sieht - nicht aber in Kachelmann allein.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
DoCamillo
Titel:   BeitragVerfasst am: 29.07.2010, 19:53 Uhr
kennt sich aus


Anmeldung: 16. Jul 2009
Beiträge: 213
Wohnort: Mittelhessen
Duncan hat folgendes geschrieben::
Jede Frau kann daß heute tun. Weil man allenfalls in beiden die Opfer sieht - nicht aber in Kachelmann allein.

(Fast) JEDE Frau tut es heute im Falle einer Trennung, wobei es gar nicht darauf ankommt, wie hart die Anschuldigungen sind!
Alleine der Vorwurf beim Jugendamt, dass der KV rabiat ist und evtl. schlägt, führt dazu, dass der Umgang erst einmal ausgesetzt wird.
Jeder von uns macht das auf irgendeine Art mit, ....jeder von uns ist ein Kachelmann!

ICH bereits seit 5 Jahren. Hier stehen noch nicht einmal Aussage gegen Aussage, denn ich habe Beweise und meine Ex nicht!!
Ich möchte nicht wissen, wie viele Männer/Väter im Knast sitzen, die nie etwas getan haben!
Jetzt weiß ich auch warum so viele Männer handgreiflich werden!
Jetzt verstehe ich auch den Satz: BIS DER TOD EUCH SCHEIDET....... Twisted Evil Cool Wink

'tschuldigung, ...musste sein. Damit will ich natürlich nicht sagen, dass alle Männer/Väter unschuldig sind, aber es wird zu viel den Frauen geglaubt!
Mutterschutz ist was schönes und wichtiges - wann hört er auf?

Gruß
DC

_________________
Achte auf deine Gedanken - denn sie werden zu Worte
Achte auf deine Worte - denn sie werden zu Taten
Achte auf deine Taten - denn sie werden zu deinem Charakter
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
der_papa
Titel:   BeitragVerfasst am: 30.07.2010, 01:03 Uhr
kennt sich aus


Anmeldung: 25. Aug 2009
Beiträge: 299

nun es war ja klar das es so kommt. es hat sich schon sehr kurz nach seiner verhaftung gezeigt das die sache nicht stand hält aufgrund der verwicklungen und falschaussagen seiner ex freundin.
ja jeder mann ist oder kann ein kachelmann werden.
man hört es ja immer wieder... kaum ist eine trennung da, ist der exmann auf einmal säufer, drogensüchtig, ein schläger und psychopath. andersrum hört mans selten. und wenns ganz dicke kommt, dann kommen die vergewaltigungsvorwürfe. das machen dann die ganz durchgeknallten exemplare dies nix mehr checken!

_________________
Welcome to the real world!
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:     
Gehe zu:  
Alle Zeiten sind GMT
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
PNphpBB2 © 2003-2006