_Loading


_LoadMsg1
_LoadMsg2
05.08.2020, 13:16 Uhr  
vaterkindrechte.de  
 

Online

Aktuell 42 Gäste und 0 registrierte Benutzer online.

Anmeldung

Anmeldung








Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
Admin
Titel: @ Väterwiederstand..  BeitragVerfasst am: 26.10.2010, 21:48 Uhr
Site Admin


Anmeldung: 21. Mai 2008
Beiträge: 2642
Wohnort: Hamburg
Konstruktive Beiträge sind hier gern willkommen.

Nur bitte klärt Eure Probleme in Eurem Forum.

Gruß Michael
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
der_papa
Titel: @ Väterwiederstand..  BeitragVerfasst am: 27.10.2010, 12:20 Uhr
kennt sich aus


Anmeldung: 25. Aug 2009
Beiträge: 299

auch auf die gefahr hin in ungnade zu fallen, ich halte zensur auf solch einer plattform nur für angebracht, wenn illegale oder stark persönlich beleidigende inhalte vorliegen. alles andere ist (auch wenn mit emotionalität und meinung gegenläufig geführt) eine diskussion aus der durchaus was postitives rausspringen kann. so kann ein dritter aus zwei kontroversen meinungen für sich auch eine passende lösung finden.

_________________
Welcome to the real world!
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Navigator
Titel: Re: @ Väterwiederstand..  BeitragVerfasst am: 27.10.2010, 14:20 Uhr
ganz neu hier


Anmeldung: 25. Okt 2010
Beiträge: 3

der_papa hat folgendes geschrieben::
... ich halte zensur auf solch einer plattform nur für angebracht, wenn illegale oder stark persönlich beleidigende inhalte vorliegen. ....

Hallo der_Papa,

genau diese Bedingungen lagen vor.
Wären nur einzelne Beiträge gelöscht worden, dann wäre der Rest-Fred unverständlich gewesen.

Ich würde in diesem Fall nicht von Zensur, sondern von konsequenter Moderation sprechen.
Man darf auch nicht vergessen, daß der Forenbetreiber für gewisse Beiträge u.U. haftet.

Moderation, Administration eines Forums kann nach eigener Erfahrung ein höchst undankbarer Job sein. Confused

N.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
der_papa
Titel:   BeitragVerfasst am: 27.10.2010, 15:31 Uhr
kennt sich aus


Anmeldung: 25. Aug 2009
Beiträge: 299

Zitat:
genau diese Bedingungen lagen vor.


konnte ich nicht erkennen und ich habe alles gelesen! somit bleiben meine zweifel an der moderation bestehen.

allenfalls die leicht ins lächerlich ziehenden äusserungen eines bestimmten threads hätten beteiligte wohl beleidigend empfinden können. in jedem fall waren diese nicht "zielführend"?

_________________
Welcome to the real world!
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Admin
Titel:   BeitragVerfasst am: 27.10.2010, 23:54 Uhr
Site Admin


Anmeldung: 21. Mai 2008
Beiträge: 2642
Wohnort: Hamburg
der_papa hat folgendes geschrieben::

konnte ich nicht erkennen und ich habe alles gelesen! somit bleiben meine zweifel an der moderation bestehen.


Vielleicht fehlt da Dir auch die Vorgeschichte?
Diskussionen mit Ibykus endeten immer in seiner Rechthaberei.
Ich hab nichts gegen Kritik, natürlich bin ich nicht perfekt und habe begrenzt Zeit, nur sollte das ganze blöde Angemache auch Substanz haben.
Laut tönend sich durchs Forum drängeln hat leider nicht viel Substanz.
Er kann gute Ideen einbringen und konstruktiv die juristische Sicht darlegen, aber er legt zu viel Wert auf die Anbetung seiner Person.
Natürlich finden sich so immer wieder Anhänger, jedenfalls für eine gewisse Zeit.

Ich hab die Diskussion auch nicht gleich gelöscht obwohl absehbar war wo das hin führt. Ich habe auch nicht den Hinweis auf die Petition gelöscht.Wink
Ich bin nicht nachtragend und gebe jeden seine 3 oder 4 Chance, nur wenn dann immer noch nichts konstruktives kommt..

Einige Väter unter uns haben die alleinige Sorge für ihre Kinder, so wie ich.
Und was hat Herr Jurist erreicht?
Man kann nicht alle Probleme juristisch lösen, manchmal muss man einfach überzeugen mit klaren Menschenverstand, sofern dieser denn vorhanden ist.

Der Aktuelle "Einfall" der Forenmitglieder aus dem Väterwiderstands-Forum hing direkt mit dem Einbruch des "guten" Klimas dort zusammen.

Wenn die schon sich gegenseitig schlecht machen wollen, warum dann nicht im eigenen Forum oder wenigstens mit Nennung des Namens?

Zensur haben wir hier nicht, nur ansatzweise konstruktiv sollte eine Diskussion schon sein.

Gruß Michael
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
stern080972
Titel:   BeitragVerfasst am: 28.10.2010, 09:58 Uhr
Profi


Anmeldung: 12. Nov 2008
Beiträge: 1038
Wohnort: Bananenhauptstadt Berlin
manchmal ist es gut 3 Schritte zurückzugehen um am Ende 5 Schritte zu gewinnen ...
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
der_papa
Titel:   BeitragVerfasst am: 28.10.2010, 10:16 Uhr
kennt sich aus


Anmeldung: 25. Aug 2009
Beiträge: 299

sicher mag es eine vorgeschichte geben, wenn man aufmerksam liest (was ich mir einfach mal anmaße) dann kann man gewisse dinge erahnen, wenn auch nicht in welcher intensität diese vorgefallen sind!

du hast eine meinung dazu, ich habe eine andere. so ist das bei den menschen... ich halte das löschen von beiträgen die eine art "streitgespräch" bilden für nicht förderlich. denn auch aus diesen dingen können andere erkenntnisse gewinnen. bei eurer diskussion beispielsweise, habe ich punkte von euch beiden hervorgehoben. ich selbst habe mein ziel auch ohne jugendämter und juristen erreicht. aber genauso sehe ich, dass es leider nicht immer so möglich ist.
dann bin ich auch dafür den unterhalt einzubehalten (wenn auch wie schon gesagt das geld auf die seite zu legen für das kind). und ich bin auch der meinung das viel mehr diskriminierte menschen den weg bis zum äussersten gehen müssen/sollten. das kann aber niemand alleine, selbst dann nicht wenn er sich noch soviele kurse durchs internet navigiert... dafür braucht man menschen mit erfahrung in der welt der scheinheiligen rechtsprechung! und dann wird auch die juristische seite wichtig!

die wahrheit und der weg zur lösung liegt also nicht in einem von beiden sondern in beiden wegen. je nachdem was die situation erfordert!

folgen tu ich niemandem ausser mir selbst. und sicher hat jeder seine fehler, auch ich. wenn ich den hang habe meine meinung deutlich zum ausdruck zu bringen fühlen sich die menschen häufig angegriffen. vielleicht auch weil sie das nicht mehr gewohnt sind in einem land in dem heuchelei jede art von ehrlich und direkt ersetzt hat. aber das ist nicht mein weg!

@stern ... wer zu viel zurück weicht, der findet irgendwann den weg nicht mehr den er eigentlich gehen wollte. der klügere gibt nach, aber nur so weit, dass der gegenüber den respekt nicht verliert und man muss auch eine klare grenze setzen!

_________________
Welcome to the real world!
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:     
Gehe zu:  
Alle Zeiten sind GMT
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
PNphpBB2 © 2003-2006